• Ihre Sicherheit ist unsere Priorität. Finden Sie Tipps, wie Sie gesund bleiben, und informieren Sie sich über aktuelle Reisehinweise.

Sprechen Sie jetzt

Sprechen Sie jetzt


Entschuldigung, das habe ich nicht verstanden

Entschuldigung, das habe ich nicht verstanden

Mit der Tram durch den Eastern District

LUXE City Guides
  • von LUXE City Guides, von Calvin Sit

Seit mehr als 30 Jahren sitzt Ng Cho-bang am Steuer der Doppeldecker-Tram des Eastern Districts. Ganze Hügel wurden in dieser Zeit abgetragen und mit Hochhaussiedlungen bebaut, und auch die Route seiner Tram, die sich einst an der Küste entlangschlängelte wurde begradigt, ja sogar der Küstenstreifen wanderte aufgrund der Neulandgewinnung landeinwärts. Wo einst Fabriken und Werften lagen, stehen heute Hotels und moderne Bürogebäude.

 

Bei allen Veränderungen gibt es jedoch Dinge, die gleich bleiben - die Tram zum Beispiel. "Hausfrauen und Senioren fahren noch immer mit der Tram zum Markt, um Lebensmittel einzukaufen", erklärt Ng, "manchmal helfe ich Ihnen den Einkaufstrolley in die Bahn zu heben", so Ng weiter. "Manche Passagiere bedanken sich bei mir mit einem Stück Obst wenn sie aussteigen". Egal wie sich die Stadt drumherum ändert, die Tram bleibt ein Relikt vergangener, freundlicher Zeiten.

 

Gerade deshalb ist sie perfekt, um den Eastern District zu erkunden. 1904 wurde die Straßenbahnstrecke von Causeway Bay bis Shau Kei Wan verlängert und verband damit die schnell wachsenden Stadtviertel an der Ostküste von Hongkong Island. Auch heute noch kann man sich im Oberdeck der Straßenbahn die Brise um die Nase wehen und den Osten der Insel vorüberziehen lassen. 

Film Archive

Ein Großteil der Strecke führt entlang der King's Road, die von Gebäuden aus den 1960ern gesäumt ist. Wenn Sie an der Oil Street vorbeifahren, werfen Sie einen Blick nach links das mehr als hundert Jahre alte Clubhaus des Royal Hong Kong Yacht Club, das heute das lokales Kunstzentrum Oi! So kommt man hin {{title}} {{taRatingReviewTotal}} {{taRatingReviewText}} Adresse {{address}} Webseite {{website}} Mehr Informationen . beherbergt. Kurz darauf passieren Sie einen bemerkenswerten Bau aus den 1950er Jahren, das ehemalige State Theatre, einem der letzten verbliebenen Filmpaläste Hongkongs. Es ist einer Bürgerinitiative zu verdanken, dass es noch existiert. Nicht weit davon entfernt befindet sich ein weiteres Wahrzeichen aus der Mitte des Jahrhunderts, das Sunbeam Theatre So kommt man hin {{title}} {{taRatingReviewTotal}} {{taRatingReviewText}} Adresse {{address}} Webseite {{website}} Mehr Informationen , in dem noch heute kantonesische Opern aufgeführt werden. Weiter entfernt befindet sich das Hong Kong Film Archive So kommt man hin {{title}} {{taRatingReviewTotal}} {{taRatingReviewText}} Adresse {{address}} Webseite {{website}} Mehr Informationen das sich dem cineastischen Erbe Hongkongs widmet - Ein Muss für jeden Filmfreund.

 Chun Yeung Street market

Wenn Sie mit der Tram in Richtung North Point fahren, gelangen Sie zum Markt in der Chun Yeung Street market So kommt man hin {{title}} {{taRatingReviewTotal}} {{taRatingReviewText}} Adresse {{address}} Webseite {{website}} Mehr Informationen , wo die Wagenführer laut klingelnd mit nur wenigen Zentimetern Abstand an den Obsthändlern und Verkaufsständen vorbeifahren. In dieser Straße lässt sich gut die Geschichte des Eastern District nachvollziehen: In den 1940er Jahren, also der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg und dem chinesischen Bürgerkrieg, flüchteten viele Shanghaier Familien hierher und eröffneten Friseurläden, Schneidereien und Restaurants. 1960er Jahren waren es dann die Migranten aus Fujian, die sich in North Point niederließen. Etwa ein Drittel der rund eine Million Hongkonger mit Fujianer Wurzeln leben noch immer in North Point, und es gibt kaum einen besseren Ort als die Lebensmittelgeschäfte und Marktstände der Chun Yeung Street, um die einzigartige Küche Fujians zu entdecken.

Ein weiterer Markt liegt nur wenige Blocks entfernt: Der Java Road Market ist ein industriell anmutender Betonbau - von außen nicht gerade einladend, aber wenn man sich durch die Metzgerstände und Obsthändler in den unteren Stockwerken durchgewunden hat, geht es zum Cooked Food Centre im obersten Stockwerk. Hier lohnt sich der Besuch bei Tung Po , dessen kantonesische Seafoodgerichte Gourmets begeistern. Mit seinen Plastikhockern, dem großen runden Tischen und seiner entspannten Atmosphäre ist der Stand eine Innenversion der Dai-Pai-Dong-Restaurants, wie man sie einst überall in den Straßen Hongkongs fand.

Tung Po

Tung Po ist nicht die einzige Überraschung im Eastern District. Von der Straße aus ahnt man nicht, dass die modernen Bürotürme und unscheinbaren Industriegebäude Zentrum einer aufblühenden kreativen Szene sind. Gute Beispiele dafür sind die Ateliers Para Site So kommt man hin {{title}} {{taRatingReviewTotal}} {{taRatingReviewText}} Adresse {{address}} Webseite {{website}} Mehr Informationen und ArtisTree So kommt man hin {{title}} {{taRatingReviewTotal}} {{taRatingReviewText}} Adresse {{address}} Webseite {{website}} Mehr Informationen , in denen Kunstausstellungen, Performances und andere Veranstaltungen stattfinden. Gleichzeitig verändern sich ehemalige Industrieviertel wie Quarry Bay zu Bürohochburgen.

Tong Chong Street Market

Das gilt insbesondere für die Zeit von November bis Februar, wenn der Tong Chong Street So kommt man hin {{title}} {{taRatingReviewTotal}} {{taRatingReviewText}} Adresse {{address}} Webseite {{website}} Mehr Informationen Market frische, lokal angebaute Obst und Gemüse, leckere Snacks und Live-Auftritte nach Quarry Bay bringt. "Auf dem Markt sind so viele großartige Dinge passiert, das hätte ich mir nie vorgestellt: Pop-up-Lebensmittelstände wurden zu echten Restaurants aus Backstein und Mörtel, Besucher lernten die Bauern, die ihre Lebensmittel anbauen, persönlich kennen und viele Marketender arbeiten jetzt zusammen", sagt die Gründerin des Marktes und Befürworterin nachhaltiger Lebensmittel, Janice Leung Hayes.

Man kann den Markt auch per Bus oder MTR erreichen - aber irgendwie muss es dann doch die Tram sein. Wenn Ng Cho-bang mit seiner Straßenbahn durch den Eastern District fährt, denkt er an die "gigantischen Veränderungen", die der Distrikt durchlebt hat, aber ihn beruhigt, dass die Straßenbahn eine Konstante geblieben ist und noch immer Menschen und Orte verbindet: "Das erfüllt mich mit Stolz".

Name des Info-Fensters
Adresse
Webseite
Webseite

Die Informationen in diesem Artikel können sich  ohne Vorankündigung ändern. Bitte wenden Sie sich für Anfragen an die entsprechenden Produkt- oder Dienstleistungsanbieter.

Das Hong Kong Tourism Board lehnt jegliche Haftung für die Qualität oder die Gebrauchstauglichkeit der Produkte und Dienstleistungen Dritter ab und gibt keine Zusicherungen oder Garantien hinsichtlich der Genauigkeit, Angemessenheit oder Zuverlässigkeit der hierin enthaltenen Informationen ab.


Dies könnte Sie auch interessieren

{{post.type}}

{{post.title}}

{{post.date}}

Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine möglichst bequeme Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen, Ihre Interessen zu verstehen und um Ihnen individuell zugeschnittene Inhalte zur Verfügung zu stellen. Weitere Informationen dazu finden Sie in unseren Cookie-Richtlinien here. Wenn Sie mit der Nutzung von Cookies einverstanden sind, dann klicken Sie bitte auf "Zustimmen". Sie können jederzeit Änderungen an den Cookie-Einstellungen vornehmen.