• Ihre Sicherheit ist unsere Priorität. Finden Sie Tipps, wie Sie gesund bleiben, und informieren Sie sich über aktuelle Reisehinweise.

Sprechen Sie jetzt

Sprechen Sie jetzt


Entschuldigung, das habe ich nicht verstanden

Entschuldigung, das habe ich nicht verstanden

Von Hand gemacht: lokale Schätze in West Kowloon
In West-Kowloon waren früher viele Handwerksbetriebe ansässig, von denen auch heute noch einige existieren. Hier kann man immer noch ältere Handwerker sehen, die Kupferwaren per Hand bearbeiten und zwischen Convenience-Stores und Luxusgeschäften fast vergessene Handwerkskünste am Leben erhalten.

Schauen Sie den Meistern bei der traditionellen Handwerksarbeit zu, besuchen Sie erfahrene Schneider, Spielstein-Hersteller und Jadehändler und sehen Sie sich ihre Produkte, Ergebnisse jahrzehntelanger Erfahrung, an. Entdecken Sie Hongkongs immaterielles Erbe in den Gassen und versteckten Hauseingängen von West-Kowloon - oder werden Sie in Workshops unter der Leitung dieser Handwerksmeister selbst aktiv.
Lee Wo Steelyard

Beginnen Sie Ihre Reise in die Vergangenheit im Lee Wo Steelyard (利和秤號), dem letzten verbliebenen Geschäft in Hongkong, das chinesische Waagen verkauft. Den Laden gibt es seit über 90 Jahre und Frau Ho hat das Geschäft von ihrem Vater übernommen, einem Meister im Waagenbau, der dieses Handwerk bereits im Alter von 13 Jahren erlernte. Obwohl sie schon weit über 80 ist, ist sie fest entschlossen, das Erbe ihres Vaters weiterzuführen. Sie verkauft weiterhin handgefertigte Waagen und Gewichte aus Knochen, Holz und Stahl sowie Abakusse. Auch ältere Kunden kommen zu Frau Ho, um alte Waagen reparieren zu lassen. Diese um 200 v. Chr. erfundenen Waagen werden z. B. zum Abwiegen von Zutaten in der Traditionellen Chinesischen Medizin, auf den Lebensmittelmärkten, von Goldschmieden und in Restaurantküchen verwendet.

Adresse: 345 Shanghai Street, Yau Ma Tei
So kommen Sie hin
Man Kee Chopping Board

Wenn Sie die Shanghai Street hinunterschlendern, treffen Sie auf einen regelrechten Turm von Schneidebrettern, die sich fein säuberlich vor der Schaufensterfront von Man Kee Chopping Board (萬記砧板) stapeln. Man Kee ist seit über 65 Jahren ein fester Bestandteil der Shanghai Street und vertreibt schwere Schneidebretter, die von Restaurants, Fleischhändlern und Bratereien geschätzt werden. Das Geschäft wird heute in zweiter und dritter Generation von den Eheleuten Au und ihrem Sohn Mike geführt, der sich schon immer sehr für das Familienunternehmen interessierte. Man Kee verkauft neben Schneidebrettern auch weitere Küchengeräte, schließlich heißt es mit der Zeit zu gehen.

Adresse: 342 Shanghai Street, Yau Ma Tei
So kommen Sie hin
Chan Chi Kee Cutlery Company

Auch Chan Chi Kee (陳枝記) ist aus der Shanghai Street nicht wegzudenken. Hier gibt es hochwertige Küchenmesser und andere Küchenutensilien. Viele der Mitarbeiter arbeiten seit Jahrzehnten für die Familie Chan und haben selbst erlebt, wie sich der Laden zu dem entwickelt hat, was er heute ist. Zu den Kunden von Chan Chi Kee gehören Shangri-La und Disneyland sowie chinesische Restaurants in aller Welt.

Die Messer werden von vier Handwerkern in Handarbeit hergestellt, einige Arbeitsschritte werden jedoch inzwischen von Maschinen übernommen. Die Stahlwoks von Chan Chi Kee werden oft in den lokalen Restaurants verwendet, da sie für ihre hohe Leitfähigkeit und gleichmäßige Wärmeverteilung bekannt sind.

Adresse: G/F, 316-318 Shanghai Street, Yau Ma Tei
So kommen Sie hin
Ming Shan Steel Bamboo Receptacle

Bambus-Dampfkörbe sind ein fester Bestandteil der kantonesischen Küche - im Ming Shan Steel Bamboo Receptacle (明生鋼竹蒸籠廠) gibt es sie in verschiedenen Formen und Größen. Der Besitzer des Ladens, Meister Lui Ming - der über 90 Jahre alt ist - begann im Alter von 32 Jahren mit der Herstellung von Bambus-Dampfkörben, und einige der dort verkauften Körbe werden immer noch von Hand gefertigt. Er leistete Pionierarbeit bei der Verwendung von Stahlrändern und -verbindungen in Bambusdampfkörben, was die Produkte langlebiger macht. Kein Wunder, dass sie in chinesischen Restaurants auf der ganzen Welt sehr beliebt sind. Das Geschäft in der Shanghai Street wird heute von seinem Sohn Lui Lok-koon geführt. Meister Lui selbst verbringt seine Tage damit, in seiner Fabrik in Tuen Mun Sonderanfertigungen herzustellen und für neue Erfindungen und die Perfektionierung althergebrachter Methoden.

Adresse: 284 Shanghai Street, Yau Ma Tei
So kommen Sie hin
Jade-Markt

Jade soll dem Träger Glück und Gesundheit schenken und ist ein beliebtes Geschenk - fragen Sie aber unbedingt nach der Bedeutung der verschiedenen Steine und der Designmotive! Nach dem Umzug bietet der Jademarkt noch immer ein beeindruckendes Angebot an Jadeschmuck, Anhängern und Skulpturen. Er wurde 1984 gegründet und ist bei Einheimischen und Besuchern gleichermaßen beliebt.

Obwohl die Jadeindustrie in Hongkong heute nicht mehr so stark ist wie in den 1950er Jahren, ahnt man in den schummrigen Gängen des Marktes noch immer wie es zu den Blütezeiten gewesen sein muss.

Interessant ist: Hier gibt es auch Briefschreiber, die sich auf chinesische Kalligraphie, das Ausfüllen von Steuererklärungen und andere Schreibdienste spezialisiert haben. Dieser Wirtschaftszweig entstand, als Englisch zur Amtssprache in Hongkong erklärt wurde und der größte Teil der Bevölkerung weder Englisch lesen noch schreiben konnte. Es gibt zwar noch einige dieser Schreiber, aber sie sind die letzten ihrer Art, denn im digitalen Zeitalter sind sie eigentlich überflüssig geworden.

Adresse: 261 Shanghai Street, Yau Ma Tei
So kommen Sie hin
Koon Nam Wah

Das in den 1920er Jahren eröffnete chinesische Brautmodengeschäft Koon Nam Wah (冠南華) hat sich auf aufwendig bestickte Kleider und Jacken spezialisiert, oft mit Glück verheißenden Drachen- und Phönixmustern - königliche Motive, die von chinesischen Kaisern und Brautpaaren bevorzugt wurden und werden. Die mit Gold- und Silberfäden auf Seide gestickten Muster werden in wochenlanger, manchmal sogar ein ganzes Jahr dauernder, akribischer Handarbeit hergestellt.

Viele Prominente haben sich von den Schneidermeistern des Ladens einkleiden lassen, darunter die Schauspielerin und Diva Liza Wang und der Opernsänger Law Kar-ying. Das Neonschild des Ladens ist eines der bekanntesten in der Gegend und eines der letzten, das in der Stadt noch in Betrieb ist.

Adresse: Shop 16, G/F & 1/F, 383 Nathan Road, Ping On Building, Yau Ma Tei
So kommen Sie hin
Cheung Shing Fächerfabrik

Die in den 1950er Jahren eröffnete Cheung Shing Fans Factory (祥盛檀香扇莊) verkauft seit über einem halben Jahrhundert Sandelholzfächer und Weihrauch in der Shanghai Street. Einst waren Sandelholzfächer ein wichtiges Utensil der Oberschicht und ein Statussymbol für die Wohlhabenden, ebenso dekorativ wie nützlich. Ursprünglich eröffnete Cheung Shing sein Geschäft in der Shanghai Street, um die Bootsleute zu versorgen, die im Yau Ma Tei Taifun-Schutzhafen anlegten und in der Stadt Vorräte kauften, von Lebensmitteln bis zu Weihrauch, der für die Zeremonien zur sicheren Fahrt in den Tin Hau-Tempeln und auch an Bord ihrer Boote verwendet wird.

Adresse: 185 Shanghai Street, Yau Ma Tei
So kommen Sie hin
Sindart

Miru Wong führt Sindart (先達商店), ein kleines Geschäft für traditionelle bestickte chinesische Schuhe seit 1958 in dritter Generation. Diese Hausschuhe aus Seidenbrokat waren vor allem bei den Damen der Ober- und Mittelschicht beliebt.

Wong begann in der Grundschule mit ihrer Großmutter zu sticken und lernte in der High School von ihrem Großvater, wie man Schuhe herstellt. Die traditionellen Designs von Sindarts Hausschuhen, die komplett von Hand gefertigt werden, sind mit modernen Elementen durchsetzt und geschmückt mit Tiermotiven wie Pandas und Eulen, aber auch weniger traditionellen Pflanzen wie Kamelien und Kirschblüten. Neben Hausschuhen bietet Sindart auch flache Schuhe und Absatzschuhe, sowie Accessoires und Handtaschen. Miru hebt dieses traditionelle Handwerk auf eine neue Ebene, indem sie frische Elemente in das Produkt einbezieht und gleichzeitig seinen Wurzeln treu bleibt.

Adresse: Shop 16-17, 1/F, Bowring Commercial Centre, 150-164 Woo Sung Street, Jordan
So kommen Sie hin
Shanghai Baoxing Qipao

Gleich nebenan befindet sich der Laden Shanghai Baoxing Qipao (上海寶星時裝祺袍), wo Meister Yan seit über 65 Jahren in geduldiger Handarbeit Qipaos und chinesische Baumwolljacken herstellt. Alle Arbeiten von Meister Yan sind Maßanfertigungen, man kann also nichts von der Stange kaufen. Er hat Qipaos für Miss-Hongkong-Kandidatinnen sowie für Prominente wie Anita Mui, Maggie Cheung und Michelle Yeoh angefertigt und war für einen Großteil der Garderobe von Schauspielerinnen in den Filmen von Wong Kar-wai verantwortlich. Um diesen seltene Kunst zu bewahren, gibt Meister Yan Mode- und Designstudenten Unterricht in der Kunst der Qipao-Herstellung.

Adresse: Shop 13, 1/F, Bowring Commercial Centre, 150-164 Woo Sung Street, Jordan
So kommen Sie hin
Lee Wo Steelyard

Beginnen Sie Ihre Reise in die Vergangenheit im Lee Wo Steelyard (利和秤號), dem letzten verbliebenen Geschäft in Hongkong, das chinesische Waagen verkauft. Den Laden gibt es seit über 90 Jahre und Frau Ho hat das Geschäft von ihrem Vater übernommen, einem Meister im Waagenbau, der dieses Handwerk bereits im Alter von 13 Jahren erlernte. Obwohl sie schon weit über 80 ist, ist sie fest entschlossen, das Erbe ihres Vaters weiterzuführen. Sie verkauft weiterhin handgefertigte Waagen und Gewichte aus Knochen, Holz und Stahl sowie Abakusse. Auch ältere Kunden kommen zu Frau Ho, um alte Waagen reparieren zu lassen. Diese um 200 v. Chr. erfundenen Waagen werden z. B. zum Abwiegen von Zutaten in der Traditionellen Chinesischen Medizin, auf den Lebensmittelmärkten, von Goldschmieden und in Restaurantküchen verwendet.

Adresse: 345 Shanghai Street, Yau Ma Tei
So kommen Sie hin
Man Kee Chopping Board

Wenn Sie die Shanghai Street hinunterschlendern, treffen Sie auf einen regelrechten Turm von Schneidebrettern, die sich fein säuberlich vor der Schaufensterfront von Man Kee Chopping Board (萬記砧板) stapeln. Man Kee ist seit über 65 Jahren ein fester Bestandteil der Shanghai Street und vertreibt schwere Schneidebretter, die von Restaurants, Fleischhändlern und Bratereien geschätzt werden. Das Geschäft wird heute in zweiter und dritter Generation von den Eheleuten Au und ihrem Sohn Mike geführt, der sich schon immer sehr für das Familienunternehmen interessierte. Man Kee verkauft neben Schneidebrettern auch weitere Küchengeräte, schließlich heißt es mit der Zeit zu gehen.

Adresse: 342 Shanghai Street, Yau Ma Tei
So kommen Sie hin
Chan Chi Kee Cutlery Company

Auch Chan Chi Kee (陳枝記) ist aus der Shanghai Street nicht wegzudenken. Hier gibt es hochwertige Küchenmesser und andere Küchenutensilien. Viele der Mitarbeiter arbeiten seit Jahrzehnten für die Familie Chan und haben selbst erlebt, wie sich der Laden zu dem entwickelt hat, was er heute ist. Zu den Kunden von Chan Chi Kee gehören Shangri-La und Disneyland sowie chinesische Restaurants in aller Welt.

Die Messer werden von vier Handwerkern in Handarbeit hergestellt, einige Arbeitsschritte werden jedoch inzwischen von Maschinen übernommen. Die Stahlwoks von Chan Chi Kee werden oft in den lokalen Restaurants verwendet, da sie für ihre hohe Leitfähigkeit und gleichmäßige Wärmeverteilung bekannt sind.

Adresse: G/F, 316-318 Shanghai Street, Yau Ma Tei
So kommen Sie hin
Ming Shan Steel Bamboo Receptacle

Bambus-Dampfkörbe sind ein fester Bestandteil der kantonesischen Küche - im Ming Shan Steel Bamboo Receptacle (明生鋼竹蒸籠廠) gibt es sie in verschiedenen Formen und Größen. Der Besitzer des Ladens, Meister Lui Ming - der über 90 Jahre alt ist - begann im Alter von 32 Jahren mit der Herstellung von Bambus-Dampfkörben, und einige der dort verkauften Körbe werden immer noch von Hand gefertigt. Er leistete Pionierarbeit bei der Verwendung von Stahlrändern und -verbindungen in Bambusdampfkörben, was die Produkte langlebiger macht. Kein Wunder, dass sie in chinesischen Restaurants auf der ganzen Welt sehr beliebt sind. Das Geschäft in der Shanghai Street wird heute von seinem Sohn Lui Lok-koon geführt. Meister Lui selbst verbringt seine Tage damit, in seiner Fabrik in Tuen Mun Sonderanfertigungen herzustellen und für neue Erfindungen und die Perfektionierung althergebrachter Methoden.

Adresse: 284 Shanghai Street, Yau Ma Tei
So kommen Sie hin
Jade-Markt

Jade soll dem Träger Glück und Gesundheit schenken und ist ein beliebtes Geschenk - fragen Sie aber unbedingt nach der Bedeutung der verschiedenen Steine und der Designmotive! Nach dem Umzug bietet der Jademarkt noch immer ein beeindruckendes Angebot an Jadeschmuck, Anhängern und Skulpturen. Er wurde 1984 gegründet und ist bei Einheimischen und Besuchern gleichermaßen beliebt.

Obwohl die Jadeindustrie in Hongkong heute nicht mehr so stark ist wie in den 1950er Jahren, ahnt man in den schummrigen Gängen des Marktes noch immer wie es zu den Blütezeiten gewesen sein muss.

Interessant ist: Hier gibt es auch Briefschreiber, die sich auf chinesische Kalligraphie, das Ausfüllen von Steuererklärungen und andere Schreibdienste spezialisiert haben. Dieser Wirtschaftszweig entstand, als Englisch zur Amtssprache in Hongkong erklärt wurde und der größte Teil der Bevölkerung weder Englisch lesen noch schreiben konnte. Es gibt zwar noch einige dieser Schreiber, aber sie sind die letzten ihrer Art, denn im digitalen Zeitalter sind sie eigentlich überflüssig geworden.

Adresse: 261 Shanghai Street, Yau Ma Tei
So kommen Sie hin
Koon Nam Wah

Das in den 1920er Jahren eröffnete chinesische Brautmodengeschäft Koon Nam Wah (冠南華) hat sich auf aufwendig bestickte Kleider und Jacken spezialisiert, oft mit Glück verheißenden Drachen- und Phönixmustern - königliche Motive, die von chinesischen Kaisern und Brautpaaren bevorzugt wurden und werden. Die mit Gold- und Silberfäden auf Seide gestickten Muster werden in wochenlanger, manchmal sogar ein ganzes Jahr dauernder, akribischer Handarbeit hergestellt.

Viele Prominente haben sich von den Schneidermeistern des Ladens einkleiden lassen, darunter die Schauspielerin und Diva Liza Wang und der Opernsänger Law Kar-ying. Das Neonschild des Ladens ist eines der bekanntesten in der Gegend und eines der letzten, das in der Stadt noch in Betrieb ist.

Adresse: Shop 16, G/F & 1/F, 383 Nathan Road, Ping On Building, Yau Ma Tei
So kommen Sie hin
Cheung Shing Fächerfabrik

Die in den 1950er Jahren eröffnete Cheung Shing Fans Factory (祥盛檀香扇莊) verkauft seit über einem halben Jahrhundert Sandelholzfächer und Weihrauch in der Shanghai Street. Einst waren Sandelholzfächer ein wichtiges Utensil der Oberschicht und ein Statussymbol für die Wohlhabenden, ebenso dekorativ wie nützlich. Ursprünglich eröffnete Cheung Shing sein Geschäft in der Shanghai Street, um die Bootsleute zu versorgen, die im Yau Ma Tei Taifun-Schutzhafen anlegten und in der Stadt Vorräte kauften, von Lebensmitteln bis zu Weihrauch, der für die Zeremonien zur sicheren Fahrt in den Tin Hau-Tempeln und auch an Bord ihrer Boote verwendet wird.

Adresse: 185 Shanghai Street, Yau Ma Tei
So kommen Sie hin
Sindart

Miru Wong führt Sindart (先達商店), ein kleines Geschäft für traditionelle bestickte chinesische Schuhe seit 1958 in dritter Generation. Diese Hausschuhe aus Seidenbrokat waren vor allem bei den Damen der Ober- und Mittelschicht beliebt.

Wong begann in der Grundschule mit ihrer Großmutter zu sticken und lernte in der High School von ihrem Großvater, wie man Schuhe herstellt. Die traditionellen Designs von Sindarts Hausschuhen, die komplett von Hand gefertigt werden, sind mit modernen Elementen durchsetzt und geschmückt mit Tiermotiven wie Pandas und Eulen, aber auch weniger traditionellen Pflanzen wie Kamelien und Kirschblüten. Neben Hausschuhen bietet Sindart auch flache Schuhe und Absatzschuhe, sowie Accessoires und Handtaschen. Miru hebt dieses traditionelle Handwerk auf eine neue Ebene, indem sie frische Elemente in das Produkt einbezieht und gleichzeitig seinen Wurzeln treu bleibt.

Adresse: Shop 16-17, 1/F, Bowring Commercial Centre, 150-164 Woo Sung Street, Jordan
So kommen Sie hin
Shanghai Baoxing Qipao

Gleich nebenan befindet sich der Laden Shanghai Baoxing Qipao (上海寶星時裝祺袍), wo Meister Yan seit über 65 Jahren in geduldiger Handarbeit Qipaos und chinesische Baumwolljacken herstellt. Alle Arbeiten von Meister Yan sind Maßanfertigungen, man kann also nichts von der Stange kaufen. Er hat Qipaos für Miss-Hongkong-Kandidatinnen sowie für Prominente wie Anita Mui, Maggie Cheung und Michelle Yeoh angefertigt und war für einen Großteil der Garderobe von Schauspielerinnen in den Filmen von Wong Kar-wai verantwortlich. Um diesen seltene Kunst zu bewahren, gibt Meister Yan Mode- und Designstudenten Unterricht in der Kunst der Qipao-Herstellung.

Adresse: Shop 13, 1/F, Bowring Commercial Centre, 150-164 Woo Sung Street, Jordan
So kommen Sie hin
Next Step
Next Step
Next Step
Next Step
Next Step
Next Step
Next Step
Next Step
Mehr Rundgänge
  • Kulturerbe und Kunsthandwerk
    Wo moderne Architektur auf Geschichte trifft
  • Kultur und Künste
    West-Kowloon - ein Kunst-Panorama
  • Kultur und Künste
    Urbane Kunst in allen Formen
  • Kulinarik
    Schlemmen Sie sich durch die lokalen Spezialitäten
  • Kulturerbe und Kunsthandwerk
    Wo moderne Architektur auf Geschichte trifft
  • Kultur und Künste
    West-Kowloon - ein Kunst-Panorama
  • Kultur und Künste
    Urbane Kunst in allen Formen
  • Kulinarik
    Schlemmen Sie sich durch die lokalen Spezialitäten
  • Kulturerbe und Kunsthandwerk
    Wo moderne Architektur auf Geschichte trifft
  • Kultur und Künste
    West-Kowloon - ein Kunst-Panorama
  • Kultur und Künste
    Urbane Kunst in allen Formen
  • Kulinarik
    Schlemmen Sie sich durch die lokalen Spezialitäten

Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine möglichst bequeme Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen, Ihre Interessen zu verstehen und um Ihnen individuell zugeschnittene Inhalte zur Verfügung zu stellen. Weitere Informationen dazu finden Sie in unseren Cookie-Richtlinien here. Wenn Sie mit der Nutzung von Cookies einverstanden sind, dann klicken Sie bitte auf "Zustimmen". Sie können jederzeit Änderungen an den Cookie-Einstellungen vornehmen.