• Ihre Sicherheit ist unsere Priorität. Finden Sie Tipps, wie Sie gesund bleiben, und informieren Sie sich über aktuelle Reisehinweise.

Sprechen Sie jetzt

Sprechen Sie jetzt


Entschuldigung, das habe ich nicht verstanden

Entschuldigung, das habe ich nicht verstanden

Lernen Sie Shane Osborn kennen, preisgekrönter Küchenchef, Reality-TV-Star und stolzer Hongkonger

LUXE City Guides
  • von LUXE City Guides

Falls Ihnen Shane Osborn vertraut vorkommt, dann ist das kein Zufall. Ihm gehören nicht nur die Hongkonger Restaurants Arcane und Cornerstone - Sie erkennen ihn vielleicht auch aus Netflix' Reality-Cooking-Show The Final Table, wo er sich mit seinem australischen Kochkollegen Mark Best ins Finale brutzelte.

"Ich dachte mir, das ist ein wirklich dynamischer, aufregender Ort mit einer wunderbaren Esskultur"

In Australien geboren, verbrachte Shane 20 Jahre in Großbritannien, bevor er Hongkong zu seiner Heimat machte. Im Alter von 29 Jahren erhielt der gefeierte Küchenchef seinen ersten Michelin-Stern für das Londoner Restaurant Pied à Terre, wurde damit der erste australische Koch, dem dies gelang, und erkochte einen zweiten Stern für das Restaurant, bevor er für einen "Tapetenwechsel" nach Asien zog.

Das es ihn gerade nach Hongkong zog, hat verschiedene Gründe. "Hongkong ist eine wahrhaft internationale Stadt", sagte Shane. "Ich dachte mir, das ist ein wirklich dynamischer, aufregender Ort mit einer wunderbaren Esskultur".

Shane Osborn

Im Gegensatz zu Großbritannien, wo man sich in Pubs trifft, "findet das Sozialleben hier im Restaurant statt". Die Menschen probieren gerne neue Dinge aus, und sie sind sehr aufgeschlossen, wenn es um Restaurants geht. In Hongkong gibt es praktisch alle Küchen der Welt und für ein Restaurant oder einen Koch ist das ein sehr aufregender Ort".

Wenn ich die Speisekarte nicht lesen kann, zeige ich einfach mit dem Finger auf etwas und hoffe das Beste. Das klappt meistens sehr gut

Shane ist aufgeschlossen und liebt es, lokale Restaurants zu besuchen - oft mit seinen Mitarbeitern. "Bei den meisten Orten, die ich mit meinem Personal besuche, kenne ich nicht einmal den Namen, weil es keine englische Übersetzung gibt", sagt er. "Wenn ich die Speisekarte nicht lesen kann, zeige ich einfach mit dem Finger auf etwas und hoffe das Beste. Das klappt meistens sehr gut."

Mak's Noodle

Photo credit: Mak's Noodle

Wie ein echter Hongkonger, zählt Shane Mak's Noodle , geschmorte Rindersehne in Suppe und French Toast nach Hongkonger Art mit einem Spritzer Kondensmilch zu seinen Lieblingsgerichten. Er ist ein Fan von zwanglosem Essen und es interessiert ihn besonders, was die Einheimischen essen.

"Neulich nahm ich die Star Ferry von Central nach TST (Tsim Sha Tsui) und lief den ganzen Weg nach Kwun Tong. Drei Stunden lang schlenderte ich einfach durch die Nebenstraßen Hongkongs, wo sich alle Fabriken und die Restaurants befinden. Das erinnerte mich an meine Vorstellung von Hongkong, die ich als junger Mann in den 80er und 90er Jahren hatte - Sie wissen schon, der Dampf, der Schweiß und die kleinen Plastikstühle draußen, auf denen die Leute sitzen, während sie eine Schüssel Wonton-Nudeln essen und dabei laut schlürfen. Es ist ein ziemlich romantisches Bild, und das gefällt mir: die unpolierte, raue Seite Hongkongs".

Cheung Chau

Photo credit: CHUNYIP WONG

Lieblings-Zufluchtsorte in Hongkong

Wenn er nicht gerade in der Küche arbeitet oder die Gegend erkundet, trifft man Shane an verschiedenen Stränden Hongkongs, darunter Big Wave Bay oder Cheung Chau, den er als einen seiner "liebsten Zufluchtsorte in Hongkong" bezeichnet.

"Man nimmt die Fähre ab Aberdeen, fährt nach Cheung Chau, geht mit Freunden schwimmen und trinkt ein schönes kaltes Blue-Girl-Bier. Ich bin in Australien aufgewachsen und wenn man am Meer lebt, geht man jeden Tag schwimmen. Es hat etwas so Entspannendes und Therapeutisches in das Salzwasser abzutauchen. Es tut der Seele gut."

 Sheung Wan

Zurück in der Stadt läuft Shane jeden Tag von Sheung Wan, seinem Zuhause, zur Arbeit. "Mit all den kleinen Bars, Cafés und Kunstgalerien wirkt es wie ein richtiges Dorf", sagt er und nennt es den "kreativen Teil der Stadt".
 

Und was kommt als nächstes? "Wir haben jetzt zwei Restaurants und wollen uns in den nächsten Jahren in Hongkong weiter entwickeln und wachsen. Die Gemeinschaft, die die wir uns geschaffen haben - unsere Mitarbeiter, unser Netzwerk von Lieferanten und die Stammgäste - haben Hongkong wirklich zu meiner Heimat gemacht", sagt er.
 

Nach acht Jahren in Hongkong plant Shane "so lange in Hongkong zu bleiben, wie Hongkong mich haben will". Und wenn es nach dem unersättlichen Appetit der Stadt auf Arcane und Cornerstone geht, dann wird er wohl auf lange Sicht hier bleiben.

Name des Info-Fensters
Adresse
Webseite
Webseite

Die Informationen in diesem Artikel können sich ohne Vorankündigung ändern. Bitte wenden Sie sich bei Fragen an die entsprechenden Produkt- oder Dienstleistungsanbieter.

Das Hong Kong Tourism Board lehnt jegliche Haftung für die Qualität oder die Gebrauchstauglichkeit der Produkte und Dienstleistungen Dritter ab und gibt keine Zusicherungen oder Gewährleistungen hinsichtlich der Genauigkeit, Angemessenheit oder Zuverlässigkeit der hierin enthaltenen Informationen ab.


Dies könnte Sie auch interessieren

{{post.type}}

{{post.title}}

Wir verwenden Cookies, um Ihnen eine möglichst bequeme Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen, Ihre Interessen zu verstehen und um Ihnen individuell zugeschnittene Inhalte zur Verfügung zu stellen. Weitere Informationen dazu finden Sie in unseren Cookie-Richtlinien here. Wenn Sie mit der Nutzung von Cookies einverstanden sind, dann klicken Sie bitte auf "Zustimmen". Sie können jederzeit Änderungen an den Cookie-Einstellungen vornehmen.