Best Of All It's In Hong Kong

Das Fest des Affengottes

Das Fest des Affengottes

Das Fest des Affengottes fällt auf den 16. Tag des achten Mondmonats. Die westliche Zeitrechnung finden Sie hier.

Seit der spitzbübische Affengott das erste Mal während der Ming-Dynastie (1366-1644) in der Novelle "Journey to the West" erschien, wurde er ein beliebter Charakter in ostasiatischen Geschichten. Mit seinen Possen schaffte er es sogar in neuster Zeit in das westliche Fernsehen.

Der Sagenwelt zufolge wurde er aus einem mystischen Stein am Berg der Blumen und Früchte geboren. Durch taoistische Übungen eignete er sich übernatürliche Kräfte an. Aber der Affengott rebellierte gegen den Himmel und wurde von Buddha bestraft, der ihn unter einem Berg einklemmte. Später wurde er frei gelassen und erlöste sich selbst, indem er den legendären Mönch Yuanzang auf einer gefahrvollen Reise nach Indien begleitete, um die buddhistischen Schriften zurück nach China zu bringen.

Seitdem wird der Affengott in der chinesischen Kultur verehrt und in vergangenen Zeiten wurde sein Fest mit scheinbar übernatürlichen Vorführungen gefeiert. Es wird erzählt, das ein besessenes Medium barfuß über glühende Kohle laufen und eine Leiter aus Messern ersteigen konnte, ohne Verletzungen davon zu tragen.

Heute gedenken die Menschen dem Affengott an seinem Fest durch das Abbrennen von Räucherwerk und Opfergaben aus Papier. Der beste Platz um diese Rituale sehen zu können ist am Monkey God Tempel am Po Tat Anwesen in Sau Mau Ping auf der Halbinsel Kowloon. Hier erscheinen hunderte Menschen um Opfergaben zu bringen.

Information
Datum:
2. Oktober 2020 (achter Mond, Tag 16)
Adresse:
Po Tat Estate, Po Lam Road, Sau Mau Ping, Kowloon
Anfahrt

MTR Haltestelle Lam Tin, Ausgang B. Von hier nehmen Sie den Minibus 71A zum Po Tat Anwesen

Commercial Content

Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Erfahren Sie mehr über Cookies hier.

Cookies akzeptieren