Jiangmen

Jiangmen

Jiangmen ist die Heimat zahlloser Auswanderer, deren Nachfahren heute in mehr als hundert Ländern zuhause sind. Im 19. Jahrhundert ließen sie für ihre daheim gebliebenen Familien bis zu achtstöckige Wehrtürme errichten, um sie in politisch unsicheren Zeiten vor Gaunern und Überfällen zu schützen. Heute gibt es im Xinhui Distrikt und vier Landkreisen von Jiangmen mehr als 2000 dieser so genannten Diaolou-Wehrtürme, die zum UNESCO Weltkulturerbe gehören.

Kaiping Diaolou-Wehrtürme und Dörfer
Im Jahr 2007 wurden die Kaiping Diaolou-Wehrtürme und Dörfer zum Weltkulturerbe ernannt. Fast 2000 Diaolou-Türme ragen hier aus den Reisfeldern, jeder einzigartig und doch in perfekter Harmonie mit der subtropischen Landschaft. Je nachdem, in welches Land die Erbauer ausgewandert waren, verwendeten sie unterschiedliche westliche Stilelemente - eine bezaubernde Mischung aus chinesischer und europäischer oder amerikanischer Architektur.

Commercial Content

Durch die weitere Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Erfahren Sie mehr über Cookies hier.

Cookies akzeptieren